Welche Behandlungstechniken gibt es?

Die manuelle Therapie bedient sich verschiedener Behandlungstechniken. Sie mildern oder beseitigen Funktionsstörungen und ihre Folgen durch die Therapie an der Muskulatur oder an den Gelenken.

  • Mobilisation

    Durch passive, wiederholte Bewegungen, Traktion und/oder Gleitbewegungen mit geringer Geschwindigkeit und zunehmendem Ausmaß wird die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit vergrößert.

  • Manipulation

    Manchmal ist es möglich, bereits durch einen kurzen und schnellen Impuls mit minimalem Weg und geringer Kraft die Einschränkung (Blockierung) zu beseitigen.

  • Weichteiltechniken

    Durch langsame Quer- oder Längsbehandlung der Muskulatur und bindegewebiger Strukturen oder Drücken der Muskelansätze werden die Spannung der Muskulatur beeinflusst und die Durchblutung so wieder Stoffwechsel angeregt.

  • Neuromuskuläre Techniken

    Durch Muskelan- und -entspannung sowie durch aktive Mobilisationan den Gelenken werden auf neurophysiologischem Wege Funktionsstörungen behoben.

Patientenbroschüre